Packliste

Unsere Kinder sind der Packliste längst entwachsen. Trotzdem wird sie jedes Mal gewünscht, bevor wir in die Ferien verreisen. Sie liegt im Flur am Boden, daneben stapeln sich Kleider und Kleinkram. Was früher ein lustiges Packspiel war, dient heute als Orientierungshilfe und Erinnerungsträger: Wieviel Aufregung und Vorfreude doch in diesem Stück Papier steckt! Wir werden es nie, nie entsorgen.

Druckversion

Pizza-Massage

Das Kind liegt bäuchlings auf dem Bett. Auf seinem Rücken wird in Form einer Erzähl-Massage eine Pizza gebacken: Teig kneten und auswallen, Zutaten schnetzeln, die Pizza belegen, backen und aufschneiden. Ein wohliges Ritual für kleine Feinschmecker zur Siesta oder vor dem Schlafen gehen.

Druckversion

Guerilla Gardening

In unseren Hosentaschen verstecken sich Sonnenblumenkernen und Malvensamen. Auf dem Spaziergang stecken wir diese überall dort in den Boden, wo es freien Platz gibt. Gespannt beobachten wir in den nächsten Wochen, was an Strassenrändern, vor Gartenzäunen  und in Baumrabatten nun alles gedeiht. Heimlich hegen und pflegen wir die Blumen. Unser zartes Geheimnis.

Druckversion

Ideenküche on tour: Kriessern

Endlich dürfen wir wieder etwas mehr unter die Leute. Auch die Ideenküche hat sich aus dem Keller gewagt und präsentiert sich in den zentral gelegenen Räumlichkeiten des Pfarreizentrums Kriessern unter dem Motto: Reinschauen – Ideen mitnehmen – ausprobieren.

Wir wünschen viel Spass!

Auto-Gespräche

Wichtige Gespräche führen wir auf Autofahrten. Jeder sitzt auf seinem Platz, keiner läuft davon, die Zeit ist begrenzt. Und wir schauen alle in die gleiche Richtung. Wenn Mama steuert und Papa moderiert, kommen wir schnell ans Ziel – im wörtlichen und übertragenen Sinne.

Druckversion

Karussell-Malen

Jede/r beginnt eine Zeichnung. Auf Kommando der jüngsten Person wandern die Blätter weiter. Ohne nachzufragen, was das Gezeichnete darstellen soll, ergänzt die nächste Person das Gemälde. Im Karussell entstehen kunterbunte Kunstwerke für unsere Galerie am Kühlschrank.

Druckversion

Ohne Programm

In der nahen Pfadihütte machen wir jeden Frühling mit anderen Familien Ferien. Mit leichtem Gepäck: Schlafsäcke fürs Matratzenlager, Sackmesser zum Schnitzen, Bälle zum Spielen, Ukulelen zum Singen. Fertig. Die Kinder spielen und schnitzen, die Erwachsenen staunen und schwatzen. Alle sind Feuer und Flamme für diese Tage ganz ohne Programm.

Druckversion

Krankenwagen

Wer liegt schon gerne krank und alleine im Bett? Wir haben eine kleine Matratze, die auf einer Vliesdecke liegt und so überallhin gezogen werden kann, samt Patient*in natürlich. Mal zu Papa in die Küche, mal zur Katze ins Wohnzimmer, mal zu Mama ins Büro. Ein behagliches, mobiles Bettchen, das wir „Krankenwagen“ nennen.

Druckversion

Vogelkonzert

Im Gebüsch vor unserem Hause ist momentan exakt zur Aufstehzeit einiges los. Wenn ich die Kinder wecke, öffne ich das Fenster und setze mich für einen kurzen Moment ans Bett. Wir lauschen dem lustigen Konzert der Vögel. Einer piepst wie ein Wecker.

Druckvorlage