Beziehungsgesten

Beziehungen wollen gepflegt, gehegt und immer wieder erneuert werden. Mit Beziehungsgesten zum Beispiel. Mit kleinen Signalen im Alltag unterstreichen wir, wie wichtig wir einander sind: Jemanden spätabends bei Sturm und Regen an der Tramstation abholen. Liebes-Botschaften zwischen zwei Buchseiten, in der Manteltasche oder im Znüniböxli verstecken. Oder Jokerkarten verschenken, die in der Not gegen die Ämtlipflicht eingetauscht werden können.

Druckversion

Ideenküche on tour: Wittenbach

Die Ideenküche steht neu im Familienwerk Wittenbach, an der Vogelherdstrasse 4.

Öffnungszeiten: Montag 14.30 – 17.00 Uhr und Mittwoch 09.00 – 11.00 Uhr.

Da gibt’s ein schönes Kaffee und einen grossen Spielbereich (bis Kindergartenalter). Schaut doch mal vorbei!

Treppenschlitteln

Wenn uns der Schnee im Stich lässt, schlitteln wir einfach auf der Treppe im Haus unserer Grosseltern. Grosis Yogamatte oder ein Stück Verpackungskarton verwandeln die Stufen in eine Rutschbahn mit besonderem Spassfaktor. Wunderbar holprig!

Druckversion

Das Jahr aufräumen

Meist machen nicht alle ganz freiwillig mit. Zwischen den Jahren nehmen wir uns ein paar Stunden Zeit, um gemeinsam auszumisten. Vorher-nachher-Fotos fördern die Motivation. Am Schluss haben alle Freude an neu entdeckten Schätzen und dem Freiraum fürs neue Jahr.

Druckversion

Fackelwanderung

Am schönsten ist es natürlich im Schnee. Mit Fackeln ziehen wir los, um zusammen mit unseren Nachbarn den Advent zu feiern. Bei jedem Halt stecken wir die Fackeln in den Schnee und erfahren ein weiteres Stück einer Wintergeschichte. Eine zauberhafte Einstimmung auf die kommenden Weihnachtstage. 

Druckversion

ALLEnzkalender

Er heisst so, weil ALLE etwas beitragen. Wir sind zu viert. Jeder bereitet für die drei anderen Familienmitglieder zwei Türchen vor: einen Gutschein für eine Fussmassage, ein Brieflein, eine Zeichnung, eine Süssigkeit. Das alles hängen wir an einen Ast aus dem Wald. Wenn dann alle 24 Türchen geöffnet sind, wird aus dem Ast unser Christbaum. Effizient und nachhaltig, oder?

Druckversion

Ideenküche on tour: St. Galler Forum in Gossau

Es fühlt sich immer noch ungewohnt an, mit 300 Menschen gemeinsam in einem Saal über Erziehung nachzudenken. Das St. Galler Forum gab Anlass dazu. Mit dabei auf dem sogenannten Marktplatz war die Ideenküche. Ein willkommener Blickfang inmitten von Tischen voller Prospekte und Bücher.

Bereits am Abend zog die Küche weiter zur Kinder- und Jugendhilfe in St. Gallen.

Ideenkartei Nr. 113-160 zum Downloaden

Auf vielseitigen Wunsch steht die ganze Kartei für den privaten Gebrauch als druckfertiges PDF zur Verfügung. Idee Nr. 113 – Nr. 160 können mit einem  Klick heruntergeladen und bei Bedarf gedruckt werden. Die Datei hat 166 MB, das dauert etwas beim Downloaden…

Idee Nr. 1-112 stehen im folgenden Beitrag zur Verfügung.

Infos für Druckaufträge:  Format A5 quer / ungerade Seiten sind die Vorderseiten (S. 1), die darauf folgende gerade Seite ist die dazugehörige Rückseite (S.2).

Viel Spass!

https://www.familienzeiten.ch/wp-content/uploads/files/pdf-zusammenzug.pdf

Inhaltsverzeichnis Ideenkartei