Gefrorene Seifenblasen

Wir freuen uns, wenn es bitterkalt wird. Am besten sind minus zehn Grad Celsius oder sogar kälter, um Seifenblasen einfrieren zu lassen. Dick eingepackt schauen wir gebannt zu, wie die Eiskristalle über die Kugel wachsen. Unvergesslich dieses zarte Wunder der Natur.

Druckversion

Wie das genau geht, findest du hier: 

https://www.geo.de/geolino/basteln/15623-rtkl-winter-seifenblasen-gefrieren-lassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.